Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen

Ihre Frauenärztinnen und Frauenärzte am Niederrhein informieren...

Untersuchung auf Streptokokken B

Streptokokken der Gruppe B sind Bakterien, die bei 5 – 30 % der Schwangeren in der Scheide vorkommen.
Bei der gesunden Frau machen sie selten Beschwerden und werden daher auch kaum bemerkt.

Durch die intakte Fruchtblase ist das Ungeborene vor einer Infektion geschützt. Bei einem Befall der Scheide werden die Erreger allerdings zu ca. 60% zum Kind übertragen und können dann zu einer lebensbedrohenden Gefahr werden.

Beim Neugeborenen und besonders bei Frühgeborenen können sie sich stark vermehren. Es drohen schwerste Komplikationen der Atemwege, der Hirnhäute (Meningitis), der Nerven oder sogar die gefürchtete Blutvergiftung (Sepsis).

Eine Streptokokken B-Infektion ist eine ernsthafte Bedrohung des Neugeborenen!

Ein Vaginalabstrich auf B-Streptokokken sollte wenige Wochen vor der Geburt durchgeführt werden. Wird ein Befall nachgewiesen, können die Erreger ohne Gefahr für Mutter oder Kind während der Geburt durch eine antibiotische Therapie (z.B. mit Penicillin) behandelt werden.

 

Weitere Informationen für Sie:
DateiDateigrößeAbrufe
Diese Datei herunterladen (Streptokokken 2011 v1.2.pdf)Streptokokken 2011 v1.2.pdf70 Kb2593


 

Laut § 12 SGB V liegt diese Leistung außerhalb der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen und ist gemäß § 4 (14) des Umsatzsteuergesetzes als Heilbehandlung von der Umsatzsteuer befreit. Wir bieten den Streptokokken-Test für EUR 25,00 nach der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) an.