Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen

Ihre Frauenärztinnen und Frauenärzte am Niederrhein informieren...

Knochendichtemessung

Die Osteoporose(Knochenschwund) ist eine Erkrankung, die durch Verminderung der Knochendichte zu erhöhter Knochenbrüchigkeit führt.

Typische Folgen sind der sogenannte „Witwenbuckel“ oder der Oberschenkelhalsbruch. Jede  dritte Frau ist nach den Wechseljahren von Osteoporose betroffen.

Da im Anfangsstadium keinerlei Beschwerden bestehen, ist die Früherkennung enorm wichtig. Nur bei frühzeitiger Erkennung der Krankheit ist ein Fortschreiten des Knochenschwundes therapierbar.

Der aktuelle Zustand Ihrer Knochen läßt sich am besten durch die Messung seiner Dichte bestimmen.

Diese Messung erfolgt durch eine strahlungsfreie, völlig schmerzlose Ultraschalluntersuchung.

 

Weitere Informationen für Sie:
DateiDateigrößeAbrufe
Diese Datei herunterladen (Knochendichte 2011 v1.2.pdf)Knochendichte 2011 v1.2.pdf66 Kb2531


 

Laut § 12 SGB V liegt diese Leistung außerhalb der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen und ist gemäß § 4 (14) des Umsatzsteuergesetzes als Heilbehandlung von der Umsatzsteuer befreit. Wir bieten die Knochendichtemessung für EUR 35,00 nach der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) an.